Partager

Aktuelle Grösse: 100%

Druckversion

Spazier- und Wanderwege

Spazier-und Wandervorschläge:

 

Sentier des Douaniers

Vom Ortszentrum in Richtung Norden bis zum Strand « la Grande Côte” sind des ca. 3,5 km. Der Weg schlängelt sich entlang der Küste und überrascht mit schönen Aussichtspunkten auf die Côte de Beauté, die grösste Flussmündiung Europas und auf den Leuchturm von Cordouan.. Es geht vorbei an versteckten Buchten, durch Eichenwälder, vorbei an den “Carrelets” (Fischerhütten auf Stelzen) und den legendairreichen Felsen. An der Grande Côte angekommen können Sie die unglaubliche Aussicht geniesen und einen Zwischenstopp in einem der Cafés und Restaurants einlegen. Sie möchten noch weiter laufen? Dann gehts entweder direkt am Strand entlang bis nach La Palmyre (+5 km)  oder durch den Wald La Coubre bis nach Ronce-les-Bains (+15km).  
Sehenswertes au diesem Wegabschnitt: Die Carrelets, Kulturerbe der Charente-Maritime, der Leuchtturm von Terre-Nègre und die legendairen Felsen : 
Die Felsen in Saint-Palais-sur-Mer erzählen uns Geschichten, inspiriert von den kuriosen Formen und dem, was sie in uns wachrufen: Der Pont du Diable (Teufelsbrücke) und La Roche au Moine (Mönchsfelsen) am Strand von Platin, der Puits de l'Auture (spezielle Felsenform-„Brunnen“) zwischen dem Strand von Concié und La Grande Côte. Die Felsen „les Pierrières“ am Strand „Le Platin“, spielten in der Vergangenheit von Saint-Palais-sur-Mer eine bedeutende Rolle. Sie dienten vor allem gegen Ende des 16. Jahrhunderts, zum Bau des majestätischen Leuchturms von Cordouan.  (VISITE VIRTUELLE)
Vom Ortszentrum in Richtung Süden können Sie entlang entlang der Küste der Girondemündung laufen und die herrliche Aussicht genießen! Mal ist der Weg von Eichenbäumen eingekreist, mit den Carrelets (Fischerhütten auf Stelzen) geschmückt,  mal ist er offen und weitläufig.
Vom Zentrum durch Vaux-sur-Mer bis nach Pontaillac, dem schicken Viertel von Royan mit den einladenden Terrassen, sind es ca. 3-4 km. Weiter bis zum Hafen und Stadtzentrum von Royan sind es nochmals 3km. Haben Sie dann noch Energie, so könnten Sie auch noch das Städtchen Saint-Georges-de-Didonne mit seinem hübschen Dorfplatz, dem langen Strand, Leuchtturm und Hafen erkunden (+4km). 
Weitere Teilabschnitte wie z.B. Saint-Georges-de-Didonne bis nach Mortagne möglich … !

Vorschlag 1: GR4 Europäischer Weitwanderweg entlang der Küste(Zöllnerweg  "Sentier des Douaniers" genannt). 

Der Weitwanderweg GR4 verläuft entlang der gesamten französischen Küste.  Hier in Saint-Palais-sur-Mer befindet sich ein besonders hübscher Abschnitt. Von unserem Ortszentrum aus, können Sie ihn in Richtung Royan oder Richtung Norden (la Tremblade / Ronce-les-Bains) einschlagen.

 

Vom Ortszentrum in Richtung Norden bis zum Strand « la Grande Côte” sind des ca. 3,5 km. Der Weg schlängelt sich entlang der Küste und überrascht mit schönen Aussichtspunkten auf die Côte de Beauté, die größte Flussmündung Europas und auf den Leuchturm von Cordouan. Es geht vorbei an versteckten Buchten, durch Eichenwälder, vorbei an den “Carrelets” (Fischerhütten auf Stelzen) und den legendären Felsen. An der Grande Côte angekommen können Sie die unglaubliche Aussicht genießen und einen Zwischenstopp in einem der Cafés und Restaurants einlegen. Sie möchten noch weiter laufen? Dann gehts entweder direkt am Strand entlang bis nach La Palmyre (+5 km) oder durch den Wald La Coubre bis nach Ronce-les-Bains (+15km).

 

Sehenswertes auf diesem Wegabschnitt: Die Carrelets, Kulturerbe der Charente-Maritime, der Leuchtturm von Terre-Nègre und die legendären Felsen : 

 

Die Felsen in Saint-Palais-sur-Mer erzählen uns Geschichten, inspiriert von den kuriosen Formen und dem, was sie in uns wachrufen: Der Pont du Diable (Teufelsbrücke) und La Roche au Moine (Mönchsfelsen) am Strand von Platin, der Puits de l'Auture (spezielle Felsenform-"Brunnen") zwischen dem Strand von Concié und La Grande Côte. Die Felsen "les Pierrières" am Strand "Le Platin", spielten in der Vergangenheit von Saint-Palais-sur-Mer eine bedeutende Rolle. Sie dienten vor allem gegen Ende des 16. Jahrhunderts zum Bau des majestätischen Leuchturms von Cordouan. 


Vom Ortszentrum in Richtung Süden können Sie entlang der Küste der Girondemündung laufen und die herrliche Aussicht genießen! Mal ist der Weg von Eichenbäumen eingekreist, mit den Carrelets (Fischerhütten auf Stelzen) geschmückt,  mal ist er offen und weitläufig.Vom Zentrum durch Vaux-sur-Mer bis nach Pontaillac, dem schicken Viertel von Royan mit den einladenden Terrassen, sind es ca. 3-4 km. Weiter bis zum Hafen und Stadtzentrum von Royan sind es nochmals 3 km. Haben Sie dann noch Energie, so könnten Sie auch noch das Städtchen Saint-Georges-de-Didonne mit seinem hübschen Dorfplatz, dem langen Strand, Leuchtturm und Hafen erkunden (+4km). 

 

Weitere Teilabschnitte wie z.B. Saint-Georges-de-Didonne bis nach Mortagne möglich … !

 

Plage de la Grande Côte

Vorschlag 2: Der Waldweg (Rundweg)

Ein hübscher Weg, der durch den Pinienwald ,,La Coubre“ führt.

Gesamtstrecke: 12,5 km   -   Dauer: 3,5 h   

Treffpunkt: Parkplatz  am Strand « la Grande Côte ». 

 

 


 

Visite virtuelle

Vorschlag 3 : Spaziergang im Grünen

(um den See im Park Raymond Vignes, ca. 2,5 km, ca. 45 min)

Der Park im Zentrum, direkt am Markt gelegen, erstreckt sich auf einer Fläche von 15 Hektar. Er  bietet die Möglichkeit für einen entspannten Spaziergang im Grünen unter Laubbäumen rund um den See.  Hier finden Sie den perfekten Platz für ein spontanes Nickerchen auf gepflegten Rasen sowie Tische für ein gelungenes Picknick. Das Angebot wird durch weitere Einrichtungen für Groß und Klein abgerundet: Mini-Golf, Mini-Boote, Tischtennisplatte, Tennisplätze, Spielplatz, Skatepark. Ein Paradies für Angler.

 

 

Visite virtuelle

AUSFLUGSIDEE: Die Felsen Rochers Légendaires 

Die Felsen in Saint-Palais-sur-Mer erzählen uns Geschichten, inspiriert von den kuriosen Formen und dem, was sie in uns wachrufen: Der Pont du Diable und La Roche aux Moine am Strand von Platin, die Puits de l'Auture zwischen dem Strand von Concié und La Grande Côte. Die Felsen Rochers des Pierrières, in Platin, spielten in der Vergangenheit von Saint-Palais-sur-Mer eine bedeutende Rolle, vor allem gegen Ende des 16. Jahrhunderts, dienten sie zum Bau des majestätischen Leuchturms von Cordouan, mitten im Ozean.

 

Bei uns in der Touristeninformation von Saint-Palais-sur-Mer können Sie passendes Kartenmaterial erhalten. Wir haben auch einen detaillierten Wanderführer der gesamten Region, des Pays Royannais. (8,10 €)